<< Zurück

Allgemeine Teilnahmebedingungen der Volkshochschule (VHS) der Stadt Herne

 1.     Allgemeines
         Die Allgemeinen Teilnahmebedingungen gelten für alle Veranstaltungen der Volkshochschule.

 

 2.     Anmeldung

         Folgende Anmeldeformen sind möglich:

         schriftlich:                       Anmeldeformulare finden Sie im Programmheft und in den Geschäftsstellen der VHS.

         E-Mail / Internet:            VHS@herne.de / www.VHS-herne.de

         Telefon:                         Voraussetzung ist, dass Sie bereits Kurse bei der VHS Herne besucht haben.

                                               02323/16-1643, 02323/16-3584 und 02323/16-2920, Fax: 02323/16-12339255 und 02323/16-12339266

         Persönlich:                     in den Geschäftsstellen im Haus am Grünen Ring und im Kulturzentrum

         Weitermeldeliste:           gilt nur für Personen, die sich innerhalb eines Kurses für einen Folgekurs anmelden.

         Die Anmeldung ist verbindlich. Sie erhalten keine Anmeldebestätigung.

Falls der Kurs wegen einer zu geringen Teilnehmerzahl nicht zustande kommt, werden wir Sie rechtzeitig benachrichtigen.

 

 3.     Anmeldedaten/Datenschutz

Für die Zulassung und die Entgelterhebung ist bei der Anmeldung die Angabe des Familiennamens, des Vornamens sowie der Anschrift erforderlich. Für Lastschriftverfahren sind die Nennung der Bankverbindung und ein unterschriebenes SEPA-Mandat zur Abwicklung des Zahlungsvorgangs notwendig. Die Angabe der Telefon- und Faxnummer oder der E-Mail-Adresse ist für die Benachrichtigung bei Veranstaltungsänderungen erforderlich. Die Angaben zu Geburtsjahr und Geschlecht werden für statistische Zwecke erbeten. Diese Daten werden elektronisch gespeichert. Die Speicherung der Daten erfolgt auf der Grundlage der zurzeit geltenden gesetzlichen Regelungen. Weitere Informationen zum Datenschutz - insbesondere zu Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) - können Sie auf unserer Internetseite www.VHS-herne.de. Diese Informationen stehen im Gebäude der VHS auch zur Einsichtnahme zur Verfügung oder können bei der VHS in schriftlicher Form angefordert werden.

 

 4.     Zahlungsweise

Sobald Sie sich angemeldet haben, sind Sie zur Zahlung des Entgeltes (Barzahlung oder Lastschriftverfahren) verpflichtet. Es gelten die bei jeder Veranstaltung angegebenen Entgelte. Bei Teilnahme am Lastschriftverfahren ist ein SEPA-Mandat erforderlich. Die Kursentgelte werden zwei Wochen vor Kursbeginn (laut Programm) abgebucht. Sollte die Lastschrift nicht eingelöst werden, berechnen die Banken/Sparkassen Gebühren, die vom Zahlungspflichtigen zusätzlich zu tragen sind.

 

 5.     Teilnehmerzahl/Entgelthöhe

Rechtsgrundlage ist die Entgeltordnung der VHS der Stadt Herne. Kurse, zu denen sich weniger als die Mindestteilnehmerzahl angemeldet haben, kann die VHS absagen. Mit Zustimmung der VHS und im Einvernehmen mit den Teilnehmenden kann der Kurs trotzdem durchgeführt werden (mit erhöhtem Entgelt oder verkürzter Laufzeit). Eine Rückumwandlung (bei späterem Erreichen der Teilnehmerzahl) ist nicht möglich. Sonstige Nebenkosten (Unterrichtsmaterial, Gerätepauschalen, Lebensmittelumlagen) werden gesondert berechnet.

 

 6.     Entgeltermäßigungen

Für alle Veranstaltungen der VHS (außer Reisen, Exkursionen, sonstige Nebenkosten) sind Ermäßigungen möglich (siehe Entgeltordnung).

 

 7.     Abmeldung/Rücktritt/Rückerstattung

Eine Abmeldung kann grundsätzlich nur schriftlich und vor Kursbeginn per Anschreiben, E-Mail oder Fax bei der VHS erfolgen. Eine Abmeldung bei der Kursleitung ist nicht möglich. Nur bei fristgerechtem Eingang der Abmeldung vor Kursbeginn kann eine Erstattung des Kursentgeltes erfolgen. Bei Abmeldungen erhebt die VHS eine Verwaltungskostenpauschale in Höhe von 4,00 EUR je Kurs. Für Wochenendseminare und Einzelveranstaltungen muss die Abmeldung spätestens eine Woche (bei Bildungsurlaubskursen vier Wochen) vor Veranstaltungsbeginn bei der VHS eingegangen sein. Verweigert Ihr Arbeitgeber gem. § 5 AWbG die Freistellung für den Bildungsurlaubskurs, bitten wir um Übersendung der entsprechenden Mitteilung. In dem Fall werden keine Verwaltungskosten erhoben.

Kommen Veranstaltungen nicht zustande bzw. werden sie nach dem ersten Veranstaltungstag eingestellt, wird das Kursentgelt erstattet.

 

 8.     Widerrufsrecht

Sie können Ihre Anmeldung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen mittels Anschreiben, E-Mail oder Fax widerrufen. Die Frist beginnt mit Datum der Anmeldung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an:
VHS Herne, Wilhelmstr. 37, 44649 Herne, E-Mail: VHS@herne.de, Fax: 02323/16-12339255.

Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzung herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Das heißt: Unterricht, an dem Sie bis zu Ihrem Widerruf teilgenommen haben, müssen Sie anteilig bezahlen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit dem Empfang.

 

 9.     Teilnahmebescheinigungen

Es besteht die Möglichkeit, nach regelmäßigem Kursbesuch (mind. 80 %) gegen ein Entgelt von 4,00 EUR eine Teilnahmebescheinigung zu erhalten.

 

10.    Organisatorische Änderungen

Es besteht kein Anspruch darauf, dass eine Veranstaltung durch einen bestimmten Dozenten durchgeführt wird, auch wenn ein Dozent namentlich angekündigt wurde. Die VHS kann aus sachlichem Grund Ort und Zeitpunkt der Veranstaltung ändern. Muss eine Veranstaltung aus von der VHS nicht zu vertretenden Gründen ausfallen, kann sie nachgeholt werden. Ein Anspruch hierauf besteht jedoch nicht.

 

11.    Hausordnung

Die Hausordnung ist in den Gebäuden der VHS ausgehängt und zu beachten.

 

12.    Haftung

Die VHS übernimmt keine Haftung für Schäden oder Verluste jeglicher Art. Es werden keine Kosten erstattet, die durch vergebliche Anreise bei kurzfristigen Ausfällen entstehen, wenn der VHS die Benachrichtigung von Teilnehmenden auf Grund fehlender Daten nicht möglich war. Auch weitergehende Schadensersatzansprüche in diesem Zusammenhang sind ausgeschlossen. Für Druckfehler wird keine Haftung übernommen, Irrtümer vorbehalten. Unsere Angaben sind freibleibend und unverbindlich. Mit Ihrer Anmeldung geben Sie ein bindendes Angebot ab.

 

13.    Aufnahmen durch Wort-, Bild- und Tonträger sind nicht gestattet.

 

14.    Schadensersatzansprüche

von Teilnehmenden gegen die VHS sind ausgeschlossen, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Der Ausschluss gilt nicht bei einer schuldhaften Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

 

15.    Schlussbestimmungen

Das Recht, gegen Ansprüche der VHS aufzurechnen, wird ausgeschlossen, es sei denn, dass der Gegenanspruch gerichtlich festgestellt oder von der VHS anerkannt worden ist. Ansprüche gegen die VHS sind nicht abtretbar.

 

Stand 25.07.2018