Weiterbildungsberatung

Beratung zur beruflichen Entwicklung (BBE)

Die Beratung zur beruflichen Entwicklung wendet sich an Herner/innen in beruflichen Veränderungsprozessen. Sie werden beraten unabhängig von Ihrer Berufserfahrung, Ihrer Nationalität und davon, ob Sie gerade erwerbstätig sind. Eine qualifizierte Bildungsberaterin begleitet Sie bei Ihrem Anliegen. Die Beratung beginnt bei Ihrer persönlichen Situation und Ihren Wünschen. Sie will Sie dabei stärken, dass Sie Chancen und Perspektiven für sich nutzen.

Die BBE ist Anlaufstelle für Ihre Fragen,

  • wohin Sie sich beruflich weiterentwickeln können und wie dies zu erreichen ist
  • wie Sie eine berufliche Neuorientierung nach einer Auszeit angehen können
  • wie Sie einen Schul- oder Berufsabschluss nachholen können
  • welche Lehrgangsdauer und -form für Sie in Frage kommen und
  • welche finanziellen Fördermöglichkeiten es gibt

Weitere Informationen zur BBE finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

Fachberatung Berufliche Anerkennung (FBA)

Die Fachberatung Berufliche Anerkennung (FBA) ist Teil der BBE. Sie kann mit Ihnen klären,

  • wie Sie im Ausland erworbene Berufsabschlüsse anerkennen lassen können
  • wie Ihnen eine Begleitung während eines Anerkennungsprozesses hilft
  • was Bescheide und Auflagen bei einer Teilanerkennung bedeuten

Weitere Informationen zur FBA finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.
 

Bildungsscheck

Mit dem Bildungsscheck NRW können Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Selbstständige sowie Unternehmen aus NRW mit bis zu 249 Beschäftigten einen Zuschuss von 50 Prozent der Weiterbildungskosten erhalten, maximal  500 Euro. Förderfähig sind Weiterbildungs- und Prüfungsgebühren für berufliche Fortbildungen. Eine vorherige Beratung ist obligatorisch.

Weitere Informationen zum Bildungsscheck finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

Bildungsprämie

Die Bildungsprämie bzw. den Prämiengutschein kann erhalten, wer mit mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig ist und ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von nicht mehr als 20.000 Euro (oder 40.0000 Euro bei Zusammenveranlagung) hat. Auch Personen in Eltern- oder Pflegezeit können einen solchen Prämiengutschien erhalten. Mit dem Prämiengutschein werden 50 Prozent der Weiterbildungskosten übernommen, maximal 500 Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten der Bildungsprämie.

 

Vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin!

Ihre Ansprechpartnerin

Annette Möller
02323 / 16-3186
annette.moeller@herne.de

Haus am Grünen Ring (in Herne-Wanne)
Wilhelmstr. 37, 44649 Herne
Raum 32
Montags bis donnerstags 08:30 - 16:00 Uhr

Kulturzentrum (in Herne Mitte)
Willi-Pohlmann-Platz 1, 44623 Herne
Raum 126
Freitags 8:30 - 13:00 Uhr
 


Die Angebote BBE und Bildungsscheck werden gefördert: 

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom  Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Volkshochschule der Stadt Herne

Wilhelmstr. 37 | 44649 Herne
Tel: 02323 / 16-1643
Fax: 02323 / 16-12339255
E-Mail: vhs@herne.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08.30 - 12.00 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr

Freitag
08.30 - 12.00 Uhr