Gesellschaft / Politik

Philosophisches Gesprächs- und Lektüreseminar: Arthur Schopenhauer (1788 - 1860)

"Ich gehöre zu den Lesern Schopenhauers, welche, nachdem sie die erste Seite von ihm gelesen haben, mit Bestimmtheit wissen, dass sie alle Seiten lesen und auf jedes Wort hören werden, dass er überhaupt gesagt hat." (Fr. Nietzsche, Schopenhauer als Erzieher, 3. Unzeitgemäße Betrachtung)
Arthur Schopenhauer war in jeder Hinsicht ein Einzelgänger: Junggeselle, als Privatgelehrter zurückgezogen lebend mit einem Pudel als Gesprächspartner, lange unbeachtet und ohne Leserschaft, am Ende seines Lebens jedoch erfolgreich beim Publikum ("Aphorismen zur Lebensweisheit", "Über die Weiber", 1851); als Philosoph früh vollendet: mit 30 Jahren erscheint sein philosophisches Hauptwerk "Die Welt als Wille und Vorstellung" (1819), von dem so gut wie niemand Notiz nimmt.
Gegen den Zeitgeist anphilosophierend (Hegel, Schelling, Fichte, Marx ...), hatte Schopenhauer kaum eine Chance, mit seiner individualistischen, metaphysisch-idealistischen, asiatisch-mystischen Philosophie bei der Leserschaft Gehör zu finden; seine zutiefst pessimistische Weltsicht, das Leiden der Menschen, die Welt als "Jammertal", das nur durch die Verneinung des Willens, Tod oder Askese, durch Kunst und Musik überwunden werden kann, erreichte kaum die Öffentlichkeit - das Interesse der Zeit konzentrierte sich auf die Naturwissenschaften als Instrument des Fortschritts.
Späte Beachtung, Anerkennung und Ruhm setzten nach seinem Tod ein: Nietzsche, R. Wagner, H. Bergson, Th. Mann, S. Freud ... verehrten ihn; sein Einfluss auf Literatur, Kunst, vor allem Musik, Psychoanalyse, Philosophie, ist beachtlich und hat ihn zu einem bedeutenden Philosophen des 19. Und 20. Jahrhundert, zu einem "Klassiker" gemacht.
Der Gesprächskreis will sich anhand von Texten (A. Schopenhauer, Das große Lesebuch, hrsg. R. Safranski, Fischer TB 90292) mit dem Werk Schopenhauers beschäftigen. Alle philosophisch Interessierte sind herzlich eingeladen; Fachkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 19A2510

Beginn: Mi., 20.02.2019, 17:45 - 19:15 Uhr

Termin(e): 13

Kursort: Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 03

Gebühr: 52,00 € (erm.: 35,00 €)


Datum
20.02.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 03
Datum
27.02.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 03
Datum
06.03.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 03
Datum
13.03.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 03
Datum
20.03.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 03
Datum
27.03.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 03
Datum
03.04.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 03
Datum
10.04.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 03
Datum
08.05.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 03
Datum
15.05.2019
Uhrzeit
17:45 - 19:15 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 03

Seite 1 von 2



Stichwortliste:
  • Philosophie

Ihre Ansprechpartnerin

Heike Bandholz
02323 16-3553
heike.bandholz@herne.de

Ihre Ansprechpartnerin

Sybille Rößler-Lelickens
02323 / 16-3051
sybille.roessler-lelickens@herne.de

Volkshochschule der Stadt Herne

Wilhelmstr. 37 | 44649 Herne
Tel: 02323 / 16-1643
Fax: 02323 / 16-12339255
E-Mail: vhs@herne.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08.30 - 12.00 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr

Freitag
08.30 - 12.00 Uhr