Gesellschaft / Politik

Flucht und Vertreibung der Deutschen im Spielfilm Vortrag in Kooperation mit der Martin-Opitz-Bibliothek

Der Vortrag widmet sich der Frage, wie Flucht und Vertreibung der Deutschen in Folge des Zweiten Weltkriegs im Spielfilm aufgearbeitet wurden und werden. Miteinbezogen werden spezifische Herangehensweisen der 1950er Jahre und zeitgenössische Spielfilme aus dem In- und Ausland. Beispielsequenzen veranschaulichen die entsprechenden direkten und indirekten Thematisierungen von Flucht und Vertreibung aus Ostdeutschland.
Die Referentin des Abends, Dr. Michaela S. Ast, ist aktuell als freiberufliche Trainerin / Coach, Dozentin und Persönliche Referentin tätig. Zuvor war sie verantwortliche Redakteurin der "Schlesische Nachrichten". Ihr Studium der Medienwissenschaften, Kunstgeschichte und Pädagogik sowie ihre filmwissenschaftliche Promotion absolvierte sie an der Ruhr-Universität Bochum.

Status: Plätze frei

Kursnr.: 19A2115

Beginn: Do., 21.02.2019, 19:00 - 20:30 Uhr

Termin(e): 1

Kursort: Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 050, Saal

Gebühr: 0,00 €

Kulturzentrum; Veranstaltungssaal
Willi-Pohlmann-Platz 1
44623 Herne

Datum
21.02.2019
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 050, Saal




Zu diesem Kurs sind keine Stichworte vorhanden.

Ihre Ansprechpartnerin

Heike Bandholz
02323 16-3553
heike.bandholz@herne.de

Ihre Ansprechpartnerin

Sybille Rößler-Lelickens
02323 / 16-3051
sybille.roessler-lelickens@herne.de

Volkshochschule der Stadt Herne

Wilhelmstr. 37 | 44649 Herne
Tel: 02323 / 16-1643
Fax: 02323 / 16-12339255
E-Mail: vhs@herne.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08.30 - 12.00 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr

Freitag
08.30 - 12.00 Uhr