Gesellschaft / Politik

Verfemt und vergessen - Jüdische Malerinnen aus Deutschland Bebilderter Vortrag

Viele deutsche Künstlerinnen, die Anfang des 20. Jahrhunderts noch sehr angesehen und erfolgreich waren, sind heute längst vergessen. Die nationalsozialistische Diktatur setzte nicht nur der künstlerischen Karriere dieser talentierten Frauen ein Ende, sondern sie wurden meist verfolgt, vertrieben oder sogar umgebracht. Bis dahin lebten sie in Großstädten wie Berlin oder engagierten sich in ländlichen Malerkolonien - manchmal sogar beides, wie die Berlinerinnen Clara Arnheim und Julie Wolfthorn, Mitbegründerinnen des "Hiddenseer Künstlerinnen­bundes". Beide Malerinnen starben wie andere auch nach ihrer Deportation im KZ Theresienstadt. Einige Künstlerinnen hingegen verließen Deutschland, so die Porträtistin Lotte Laserstein, die 1937 nach Schweden auswanderte. So widmet sich dieser Vortrag dem Schicksal dieser Malerinnen und stellt ihr Schaffen vor, um ihren wichtigen Platz in der Kunstgeschichte zu unterstreichen.
Corona-Schutz:
Bitte halten Sie 1,5 m Abstand zu anderen Personen. Tragen Sie bitte, wenn Sie das Haus betreten, eine medizinische Maske (OP-Maske) oder vom Typ FFP2.
Handhygiene: Nutzen Sie die Desinfektionssäule im vhs-Eingang. Auch im Eingangsbereich zu unseren Veranstaltungsräumen finden Sie Desinfektionsspender. Beachten Sie bitte die Husten-/Niesetikette.
Es gilt der "3G-Status": Zugang zu Veranstaltungen der vhs haben nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung NRW nur Personen, die geimpft oder genesen sind oder aktuell getestet (kein Selbsttest; darf nicht länger als 48 Stunden zurückliegen). Bringen Sie die Dokumente (Impfpass, auch digital/Genesenenzertifikat/Testnachweis) zur Veranstaltung mit. Dazu einen Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis), damit wir Ihnen das Dokument zuordnen können. Wir sind angehalten, den Status unserer Teilnehmenden zu prüfen. Maskenpflicht herrscht im gesamten Haus. Ihre Maske darf allenfalls und nur im Veranstaltungsraum selbst abgelegt werden, wenn Sie Ihren festen Platz eingenommen haben. Verlassen Sie Ihren Platz, ist die Maske unbedingt wieder zu tragen.
Das klingt alles sehr streng. Und das ist es auch. Aber ist es nicht schön, dass man sich in der vhs endlich wieder treffen kann? Wir meinen: Ja!
Herzlich willkommen!

Status: Kurs abgeschlossen

Kursnr.: 21B2021

Beginn: Di., 05.10.2021, 19:00 - 20:30 Uhr

Termin(e): 1

Kursort: Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 050, Saal

Gebühr: 0,00 €

Kulturzentrum; Veranstaltungssaal
Willi-Pohlmann-Platz 1
44623 Herne

Datum
05.10.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 050, Saal


Abgelaufen


Zu diesem Kurs sind keine Stichworte vorhanden.

Volkshochschule der Stadt Herne

Wilhelmstr. 37 | 44649 Herne
Tel: 02323 / 16-1643
Fax: 02323 / 16-12339255
E-Mail: vhs@herne.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08.30 - 12.00 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr

Freitag
08.30 - 12.00 Uhr