Gesellschaft / Politik

Spuren, Tatorte, Erinnerungen... Ein Stadtrundgang zur Geschichte der Juden in Herne mit dem Historiker Ralf Piorr Eine Kooperation mit dem Stadtarchiv und dem Emschertal Museum Herne

Die lokalgeschichtliche Arbeit des Historikers Ralf Piorr "stellt uns das Vergangene quasi noch einmal vor die Haustür", urteilte unlängst der Journalist Kai Wiedermann. Beim Stadtspaziergang zur jüdischen Geschichte in Herne wird dieser Aspekt ganz konkret: Es gab im Kaiserreich und in der Weimarer Republik eine selbstbewusste jüdische Gemeinde im Zentrum der Stadt. Und es gibt die Orte dieser Geschichte: der Platz der ehemaligen jüdischen Synagoge, die "arisierten" Häuser und Geschäfte in der Bahnhofstraße und die Ausgangsorte der Deportationen in die Vernichtungslager des Ostens.
Der Stadtrundgang wird ca. zwei Stunden dauern. Treffpunkt ist der Robert-Brauner-Platz. Der Rundgang endet am Shoah-Mahnmal auf dem Willi-Pohlmann-Platz.
Corona-Schutz:
Halten Sie bitte 1,5 m Abstand zu anderen Teilnehmenden. Führen Sie bitte eine medizinische Maske (OP-Maske) mit oder eine Maske vom Typ FFP2. Tragen Sie diese, wenn Sie in der Gruppe zusammenstehen. Ansonsten gelten wie immer Handhygiene und das Einhalten der Husten-/Niesetikette.

 

Status: Anmeldung auf Warteliste

Kursnr.: 21B2018

Beginn: Mo., 08.11.2021, 16:00 - 18:00 Uhr

Termin(e): 1

Kursort: Treffpunkt: Robert-Brauner-Platz

Gebühr: 0,00 €

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
08.11.2021
Uhrzeit
16:00 - 18:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Robert-Brauner-Platz




Zu diesem Kurs sind keine Stichworte vorhanden.

Volkshochschule der Stadt Herne

Wilhelmstr. 37 | 44649 Herne
Tel: 02323 / 16-1643
Fax: 02323 / 16-12339255
E-Mail: vhs@herne.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08.30 - 12.00 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr

Freitag
08.30 - 12.00 Uhr