Gesellschaft / Politik

Der Friedensnobelpreis - Auszeichnung, Bürde, Herausforderung Bebilderter Vortrag

Die Nobelpreise sind seit ihrer Stiftung durch den schwedischen Erfinder und Unternehmer Alfred Nobel zur wohl prestigeträchtigsten Auszeichnung der Welt geworden. Den Preis für die Förderung des Friedens stiftete Nobel um der Welt nicht als „Händler des Todes“ in Erinnerung zu bleiben, als der er in einem verfrühten Nachruf, wegen der verheerenden Nutzung seiner Erfindungen in Kriegen, tituliert worden war. Mehr noch als bei den anderen Nobelpreisen wird mit dem Friedensnobelpreis eine Erwartung an die Empfänger verknüpft, die nicht immer erfüllt wurde. Eine Reihe von Entscheidungen des Nobelpreiskomitees sind daher bis heute heftig umstritten.
Bitte beachten Sie, dass zum Zeitpunkt der Veranstaltung noch immer die Corona-Schutzvorgaben gelten können: 1,5 m Abstand zu anderen Teilnehmenden, Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, Handhygiene und Husten- Niesetikette sowie Durchlüftung des Vortragsraumes alle 20 Minuten.
Wenn die Veranstaltung in Präsenz nicht stattfinden kann, wird sie Online durchgeführt.
 

Status: Plätze frei

Kursnr.: 21B2113

Beginn: Mi., 15.12.2021, 18:00 - 19:30 Uhr

Termin(e): 1

Kursort: Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 064, Vortragsraum

Gebühr: 0,00 €


Datum
15.12.2021
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Willi-Pohlmann-Platz 1, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1; Raum 064, Vortragsraum




Zu diesem Kurs sind keine Stichworte vorhanden.

Volkshochschule der Stadt Herne

Wilhelmstr. 37 | 44649 Herne
Tel: 02323 / 16-1643
Fax: 02323 / 16-12339255
E-Mail: vhs@herne.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08.30 - 12.00 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr

Freitag
08.30 - 12.00 Uhr