Epilog zum Bergbau

Epilog zum Bergbau

Es ist vorbei. Seit der Schließung von „Prosper-Haniel“ am  21. Dezember 2018 gibt es im Ruhrgebiet endgültig keinen Bergbau mehr. VHS, Stadtarchiv und Stadtbibliothek begleiten dieses Ereignis mit zwei Veranstaltungen.

Die Ausstellung "Epilog - Zum Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus 2018" (Kursnummer 2001) ist von den Teilnehmenden der Veranstaltungsreihe "Treffpunkt Stadtarchiv!" konzipiert und gestaltet worden. Dieser Kreis von lokalgeschichtlich Interessierten hat im Rahmen regelmäßiger Treffen die Bergbaugeschichte Hernes und Wanne-Eickels anhand von Archivalien und persönlichen Erinnerungsstücken nachgezeichnet. Die Dokumente und Exponate haben allesamt Eingang in die Ausstellung gefunden, die in den Foyers von Stadtarchiv und VHS gezeigt wird. Und nicht minder interessant dürfte der Film zum Thema sein, der am Eröffnungsabend der Ausstellung seine Premiere feiert.

Die Ausstellung wird in der Zeit vom 24. Januar bis zum 28. Februar 2019 zu sehen sein (Öffnungszeiten: montags - freitags: 09.00 - 19.00 Uhr, samstags: 09.00 - 13.00 Uhr, Foyer von Stadtarchiv und VHS-Foyer im Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1).

Die Ausstellungseröffnung erfolgt am Donnerstag, dem 24. Januar 2019 um 18.00 Uhr im Saal der VHS (Kulturzentrum) durch den Bürgermeister der Stadt Herne, Erich Leichner.

Das Bühnenprogramm „Weg vom Fenster“ (Kursnummer 2002) erzählt hart und ungeschminkt vom Arbeitsalltag unter Tage: Ohne die Kohle, das Grubengold, ist die Geschichte des Ruhrgebiets nicht zu denken. Auch nicht die Geschichte unserer Stadt. Dabei bekommt der Blick auf die Industrie einen zunehmend nostalgischen Anstrich. Eine Art Korrektiv gegen diese nostalgische Schwärmerei bietet das Bühnenstück "Weg vom Fenster".  Basierend auf einer im Herner Stadtarchiv entdeckten biographischen Erzählung eines unbekannten Bergmanns wird vom Arbeitsalltag unter Tage berichtet. Es ist die Zeit von 1936 bis 1960, das tägliche Soll muss geschafft werden, Sargdeckel oder Unfälle sind keine Seltenheit. Man arrangiert sich mit dem NS-System. Und dann ist da noch die Staublunge: zuerst Berginvalide und dann irgendwann weg vom Fenster.

Donnerstag, 28.02., 19.00 - 21.30 Uhr im Saal der VHS im Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1.

Der Eintritt beträgt: 6,-/erm. 4,- EUR (Einlass: 17.30 Uhr). Anmeldungen nehmen die VHS -Geschäftsstellen unter Tel.: 02323/16 - 3584 oder 16 - 2920 gerne entgegen.   

Herne Alt
Foto: Gerd Biedermann
Weg vom Fenster
Foto: Thomas Schmidt
Zurück

Volkshochschule der Stadt Herne

Wilhelmstr. 37 | 44649 Herne
Tel: 02323 / 16-1643
Fax: 02323 / 16-12339255
E-Mail: vhs@herne.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
08.30 - 12.00 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr

Freitag
08.30 - 12.00 Uhr