<< Zurück

3 Tage in Quiberon

30.09., 01.10., 03.10.2018

Regie: Emily Atef
Mit Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Robert Gwisdek, Charly Hübner, Denis Lavant, D/A/F 2018, 115 Min.

Als Romy Schneider 1981 einwilligt, dem „Stern“ ein Interview zu geben, steckt sie sowohl künstlerisch als auch privat in der Krise. Das Hotel in dem kleinen französischen Ort, in den sie sich vorübergehend zurückgezogen hat, ist eigentlich eine getarnte Entzugsklinik. Hier trifft sie auf den ehrgeizigen Reporter Michael Jürgs, der in dem Interview seinerseits eine große Karrierechance sieht. Er wird begleitet von dem Fotografen Robert Lebeck, der seit einigen Jahren Romys Vertrauen und ihre Freundschaft genießt. Jürgs will versuchen, Romy Schneider zu spektakulären Geständnissen zu bewegen und setzt sie deshalb von Anfang an unter Druck. Er betrachtet sich als Vertreter einer deutschen Öffentlichkeit, die nach wie vor die „Sissi“ in ihr sehen will und ihr die Hinwendung zum französischen Kino nicht verzeiht. Doch die Charakterstärke der sensiblen Schauspielerin ist nicht so geschwächt, wie Jürgs es vermutet. Zudem hat Romy ihre Freundin Hilde gebeten, ihr bei dem Interview zur Seite zu stehen.